Skip to main content

Kostenlose Kontoführung

Kostenlose Girokonten sind inzwischen zum Standardangebot geworden. Ein Konto weist indes noch mehr Konditionen auf, die es zu vergleichen gilt.

Kontogebühren Vergleich © MH / Fotolia

Link: Direkt zum Kontogebühren Vergleich
(Foto: MH / Fotolia)

 

Bedingungen für die kostenlose Kontoführung?

Kostenlose Konten sind zum Teil an Bedingungen geknüpft wie einen monatlichen Mindestgeldeingang. Das ist zu überprüfen. Selbstständige, die sich für so ein Konto entscheiden, etwa weil es attraktive Guthabenzinsen und niedrige Dispozinsen aufweist, überweisen sich monatlich eine fixe Summe auf dieses Konto. Bei Empfängern von regelmäßigen Zahlungen sind die Bedingungen ohnehin gegeben. Vielfach sind die Konten auch bedingungslos kostenlos. Der kostenlosen Kontoführung sind Gebühren für Zusatzleistungen gegenüber zu stellen. Diese können für Kredit- und Partnerkarten oder beleghafte Überweisungen entstehen. Manche Girokonten sind im ersten Jahr kostenlos, danach fallen Gebühren an. Vielfach ist jedoch im kostenlosen Konto zumindest die EC/Maestrocard ebenfalls kostenlos enthalten, genauso wie die Bargeldabhebung an den Automaten der eigenen Bank und ihrer Partner, also verbundener Banken, aber auch bestimmter Tankstellen- oder Handelsketten.
Der Grund für die kostenlose Kontoführung liegt in der komfortablen Verwaltung der Konten via Online-Banking. Der Aufwand für die Banken – und auch für die Kunden – ist so gering, dass keine Gebühren mehr erhoben werden müssen.

Weitere Konditionen der Konten

Konten, die nur bei einem monatlichen Mindesteingang kostenlos geführt werden, weisen oft eine umfangreichere Ausstattung und bessere Konditionen in anderen Bereichen wie der Guthabenverzinsung oder den erhobenen Dispositionszinsen auf. Der Dispokredit selbst wird jedoch auch ohne Mindesteingang bei vielen kostenlosen Konten gewährt. Beim Vergleich kostenloser Konten ist also maßgebend, wie hoch Zinsen für Guthaben und die Inanspruchnahme des Dispositionskredites ausfallen. Hier gibt es Unterschiede. Einige Anbieter gewähren auf einem Girokonto Guthabenzinsen, die in der aktuellen Höhe einer Tagesgeldanlage (etwa 2,1% p.a.) liegen, dafür entstehen auch Dispozinsen von 9,9% p.a. Andere Banken gewähren auf dem kostenlosen Konto Guthabenzinsen von 1,65% p.a., die Dispositionszinsen liegen jedoch auch nur bei 7,9% p.a.